IN DER TÜRKEI WIRD DER MEHRWERTSTEUERSATZ ERHÖHT

Mehrwertsteuererhöhung in der Türkei

IN DER TÜRKEI WIRD DER MEHRWERTSTEUERSATZ ERHÖHT

Die Mehrwertsteuer in der Türkei nimmt zu. In Zukunft werden für Waren und Dienstleistungen 20 Prozent anstatt 18 Prozent berechnet. Es wird eine Erhöhung des ermäßigten Steuersatzes für Grundgüter wie Lebensmittel, Toilettenpapier oder Waschmittel von 8 auf 10 Prozent vorgenommen. Die Regierung von Erdoğan plant, die Körperschaftsteuer von derzeit 20 auf 25 Prozent zu erhöhen. Von derzeit 25 auf 30 Prozent erhöht sich die Quote für Banken und Finanzinstitute. Es ist geplant, Exporteinkünfte mit einem Rabatt von 5 Prozentpunkten zu verringern. Die Bankversicherungs- und Transaktionsteuer, die auf Verbraucherkredite abgeführt werden muss, wird von 10 auf 15 Prozent erhöht. Dies erhöht die Belastung der türkischen Bevölkerung. Offiziell beträgt die Inflation 38 Prozent. 54 Prozent sind Lebensmittel und alkoholfreie Getränke. Außerdem wurde der Leitzins deutlich auf 15 Prozent erhöht.